Stereotaktische Hochpräzisionstherapie


Die stereotaktische Bestrahlung, auch Stereotaxie genannt, ist eine strahlentherapeutische Methode, um Sie mit kleinen Tumoren oder Metastasen schonend und hocheffektiv zu behandeln. Hohe Einzeldosen können gezielt appliziert und Risikoorgane maximal geschont werden.

Die Stereotaxie eignet sich auch für hochpräzise Bestrahlungen im Kopfbereich. Hierzu wird der Kopf mithilfe spezieller Lagerungshilfen fixiert.

Bei dieser Therapie kann auf kleine Regionen eine höhere Einzeldosis und Gesamtdosis appliziert werden.

Besonders genau werden mit der stereotaktischen Hochpräzisionstherapie vor allem Hirn-, Lungen- und Lebermetastasen, sowie Akustikusneurinomen (gutartiger Tumor des Hör- und Gleichgewichtsnervs) oder Meningeomen (gutartiger Hirntumor) bestrahlt.

Die stereotaktische Hochpräzisionstherapie schont nicht betroffene Organe und das umliegendes Gewebe in hohem Maße.

Standort


Das Behandlungsangebot bieten wir an diesen RADIO-LOG Standorten: