Kombinierte Radiochemotherapie


Die kombinierte Radiochemotherapie wird gegen bestimmte Tumorarten eingesetzt. Sie erhalten hierbei neben der Strahlentherapie auch eine Chemotherapie.

Diese medikamentöse Behandlung, die in Form von Tabletten oder Infusionen erfolgt, verstärkt die Wirkung der Strahlentherapie und verbessert die Heilungschancen im Vergleich zur alleinigen Strahlentherapie.

So können auch Tumorzellen angegriffen werden, die bei der Bestrahlung nicht erfasst werden. Das ist beispielsweise der Fall, wenn ein Tumor schon Absiedlungen gebildet hat.

Die Strahlentherapie in Kombination mit der Chemotherapie kann ambulant durchgeführt werden. Dafür arbeiten wir mit Medizinerinnen und Medizinern in Kliniken oder niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten zusammen.

Gemeinsam entscheiden wir mit Ihnen sowie den behandelnden Kolleginnen und Kollegen nach der Art des Tumors und dessen Alter, ob die kombinierte Radiochemotherapie eingesetzt werden kann. Dabei werden Vor- und Begleiterkrankungen sowie Ihre Wünsche und Bedürfnisse individuell berücksichtigt.

Standort


Das Behandlungsangebot bieten wir an diesen RADIO-LOG Standorten: