CTA Herz


Was ist wichtiger als die Gewissheit, ein gesundes Herz zu haben? Ermitteln Sie den Zustand Ihres Herzens durch eine Computertomographie und schätzen Sie dadurch ein, wie hoch das spätere Risiko sein kann, dass Sie Durchblutungsstörungen am Herzen oder gar einen Herzinfarkt erleiden könnten.

Bevor Sie sich zu einer Untersuchung entschließen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt/ ihrer Hausärztin oder Ihrem kardiologischen Facharzt/ Ihrer Fachärztin über Ihr spezifisches Risiko, am Herz zu erkranken.

Beim CTA Herz (CT-Angiographie) werden Gefäßverengungen am Herz, sogenannte Stenosen sichtbar. Diese verursachen Durchblutungsstörungen. Meist beginnt diese Erkrankung mit Auflagerungen an der Innenwand der Herzkranzgefäße und wird lange Zeit nicht gespürt.

Risikofaktoren für das Herz sind ein erhöhter Cholesterinspiegel (Blutfett), erhöhter Blutdruck, erbliche Vorbelastung – sowie übermäßiges Rauchen, Trinken, Essen und wenig Bewegung.

Zur Darstellung der Blutgefäße spritzen wir ein gut verträgliches jodhaltiges Kontrastmittel, das die dreidimensionale Darstellung des Herzens und der Gefäße ermöglicht.

Die gesamte Untersuchung findet im Liegen statt und dauert ca. 5 Minuten.

CTA Herz ist eine Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL). Die Untersuchung gehört nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung. Sprechen Sie im Vorfeld einer solchen Untersuchung mit Ihren behandelnden Arzt ihr persönliches Risiko einer coronaren Herzerkrankung.

Standort


Das Behandlungsangebot bieten wir an diesen RADIO-LOG Standorten: