Radiologie im MVZ Schießstattweg

RADIO-LOG Standorte und Fachrichtungen

Die radio||check Nr. 6:
Prostata-Vorsorgeuntersuchung bei RADIO-LOG Passau.

Was ist eigentlich die Prostata? – Der Begriff Prostata stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Vorsteher“ oder „Vordermann“. Es handelt sich dabei um eine Drüse, die einen Teil des Spermas produziert. Beim Mann liegt die Prostata unterhalb der Harnblase und ist ungefähr so groß wie eine Kastanie. Die ernsthafteste Erkrankung der Prostata ist der Prostatakrebs, der auch die häufigste Krebserkrankung des Mannes ist. Jährlich werden in Deutschland rund 58.000 Neuer­krankungen dieses bösartigen Tumors festgestellt.

Zielgruppen-Check. Wann besteht erhöhtes Prostatakrebs-Risiko?

Wer jede dieser Fragen mit „Nein“ beantwortet, braucht nicht weiter lesen.

Zielgruppen-Check RADIO-LOG

Sie sind älter als 45 Jahre?

Hatten Ihr Vater oder Ihr Bruder Prostatakrebs?

Haben Sie einen unklar erhöhten PSA-Wert?

Haben Sie oft Kreuzschmerzen?

Haben Sie häufig Harndrang – auch nachts?

Haben Sie Probleme beim Wasserlassen?

Haben Sie Blut im Harn?

Wie entsteht Prostata-Krebs?

Wie bei vielen Krebsarten ist auch die Entstehung eines Prostata-Tumors weitgehend unbekannt. Doch eines ist sicher: Die Erkrankung ist im Frühstadium symptomlos – keine Beschwerden, zum Beispiel beim Wasserlassen, keine Schmerzen, nichts! Erst im fortgeschrittenen Stadium können Blasenentleerungsstörungen, Knochenschmerzen, Gewichtsverlust und Blutarmut auftreten. Doch dann haben sich häufig schon Metastasen gebildet. Wird ein Karzinom jedoch schon im schmerz- und beschwerdefreien Frühstadium erkannt, bestehen beste Heilungschancen. Darum ist eine jährliche Untersuchung der Prostata so wichtig!

Was passiert bei der Prostata-Vorsorgeuntersuchung?

Die Kernspintomograpie (MRT) stellt derzeit das beste bildgebende Verfahren zum Tumornachweis dar. Eine Kombination aus verschiedenen bildgebenden Darstellungen liefert die sichersten Ergebnisse.  Auf diese Weise entstehen sehr aussagekräftige Bilder, die im Gegensatz zum Ultraschall und der Tastuntersuchung eine genaue Beurteilung der Prostata und der angrenzenden Organe des Beckens erlauben. Besonders hilfreich ist diese Unter­suchung, wenn der PSA-Wert (prostataspezifisches Antigen) erhöht ist oder wenn ein Tumor­verdacht besteht, aber in der Gewebeprobe keine Tumor­zellen nachgewiesen werden konnten. Übrigens: Die komplette Vorsorgeuntersuchung dauert nicht länger als 30-40 Minuten.

Medizinisches Versorgungszentrum am Standort Schießstattweg 60 in Passau
RADIO-LOG | Fachbereiche: Radiologie, Kinder- und Jugendmedizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, Strahlentherapie | Ärztliche Leitung: Dr. med. Ulrich Krause
Tel.: 0851 / 50198 0 | Schießstattweg 60 | 94032 Passau | radiologie-passau@radio-log.de