Radiologie im MVZ Schießstattweg

RADIO-LOG Standorte und Fachrichtungen

Die RADIO-LOG Mammographie Röntgenuntersuchung in der Radiologie Passau.

Die Mammographie dient der Erkennung und Abklärung von Brusterkrankungen. Sie ist eine spezielle Röntgenuntersuchung der Brust.

 

Wie funktioniert eine Mammographie?

Bei einer Mammographie wird die zu untersuchende Brust zwischen einer Röntgenröhre und einem Bildempfänger positioniert. Die Strahlung, die durch das Gewebe tritt, erzeugt dann die Mammographieaufnahme. Für diese Röntgenuntersuchung wird eine Molybdän/Wolfram-Anode benutzt, mit welcher weiche Strahlung erzeugt wird. Sie macht das Brustdrüsengewebe besonders gut sichtbar. Der Arzt kann auf diese Weise feine Unterschiede in der Dichte und Zusammensetzung des Gewebes erkennen, selbst winzige Verkalkungen (Mikrokalk), die ein erster Hinweis für Brustkrebs sein können.

Mammographie-Screening bei RADIO-LOG

Wozu dient die Mammographie?

Die Mammographie dient der Abklärung von Beschwerden der Brust und der Brustkrebsfrüherkennung. Je früher Brustkrebs erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Seit 2002 ist die Mammographie fester Bestandteil des gesetzlichen Früherkennungsprogramms für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren in Form des Mammographiescreenings und eine Leistung der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung, zu dem die Frauen direkt persönlich eingeladen werden.

In welchen Fällen wird eine Mammographie erstellt?

  • Bei einem Knoten in der Brust
  • Bei einer Verhärtung der Brust oder von Teilen der Brust
  • Bei Austritt von Flüssigkeit aus der Brust
  • Bei tastbar vergrößerten Lymphknoten in der Achselhöhle
  • Bei erhöhtem Risiko für Brustkrebs: Dies besteht bei eigener Krebserkrankung, Krebsvorstufen oder Brustkrebs in der Familie
  • Früherkennung im Rahmen des Mammographie-Screening
  • Nachsorge nach Brustkrebs

Welche Komplikationen können durch die Mammographie auftreten?

Die Kompression kann für die Brust leicht schmerzhaft sein, nur in sehr seltenen Fällen besteht eine Druckempfindlichkeit auch danach. Der Druck hat keine schädlichen Auswirkungen auf die Brust, es entsteht dadurch kein Brustkrebs, was manche Frauen fürchten.

Mammographie-Screening bei RADIO-LOG
Mammographie-Screening bei RADIO-LOG

Welche anderen Untersuchungsmöglichkeiten bestehen?

Wichtig ist die regelmäßige Selbstuntersuchung – das Abtasten – der Brust. Eine ergänzende Methode zur Brustuntersuchung bietet die Ultraschalluntersuchung (Sonographie). Sie ist jederzeit auch wiederholt ohne Strahlenexposition auf die Brust durchführbar. Die Kernspintomographie (MRT) der Brust ist speziellen Fragestellungen vorbehalten. Nur Frauen mit gesichertem familiären Risiko sollten diese regelmäßig durchführen lassen. Auch nach Operationen der Brust ist die MRT ein häufig verwendetes Verfahren, in der Nachsorge manchmal unverzichtbar.

Vor der Untersuchung:

Am Tag der Untersuchung sollten keine Hautpflegemittel im Brust- und Achselbereich aufgetragen sein.

Wartezeit: abhängig von Vorbereitung max. 15 Min.

Während der Untersuchung:

Die Brust wird zwischen Röntgenröhre und Filmtisch gelegt und vorsichtig zusammengedrückt. Dabei ist die Bildqualität umso besser und die Strahlenbelastung umso geringer, je gleichmäßiger die Brust komprimiert wird. Dieses Zusammendrücken empfinden die meisten Frauen als unangenehm, jedoch tolerabel, nur sehr selten als schmerzhaft. Die Röntgenassistentin passt diesen Druck individuell bei jeder Frau an. Diese Kompression ist für die Brust vollkommen unschädlich. Von jeder Brust werden in der Regel zwei Bilder angefertigt. Bei unklaren Veränderungen können mehr Bilder nötig sein. Anschließend beurteilt die Ärztin/der Arzt die Bilder.

Dauer der Untersuchung: abhängig von Untersuchungsart max. 30 Min.

Warte-, Service- und Durchlaufzeiten der Mammographie.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin, wenn Sie eine Mammographie empfohlen oder verschrieben bekommen haben. Wir bemühen uns sehr, die angegebenen Zeiten einzuhalten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Verzögerungen in diesem Zeitrahmen trotz aller Bemühungen nicht immer zu vermeiden sind.

  • Verfügbarkeit: nach telefonischer Terminvereinbarung
  • Vor Untersuchungsbeginn: bis max. 15 Min.
  • Untersuchungsdauer: bis zu 30 Min., falls Gewebeproben notwendig sind evtl. länger, einschließlich Befundbesprechung
  • Dokumentation: Befund, ggf. CD oder elektr. Bildversand
  • Arztbericht: beim Überweiser in der Regel per Fax, auf Anforderung per Post regelmäßig bis 5 Tage

Die Mammographie-Einrichtungen der RADIO-LOG Praxen befinden sich auf modernstem Niveau und sind nach Qualitätsrichtlinien der Ärztekammern zertifiziert ebenso wie die betreibenden Ärztinnen und Ärzte. Durch die Volldigitalisierung ist der Strahlenschutz weiter verbessert worden.

Mammographie und Innovation.

Für die weitere Abklärung krankhafter Brustveränderungen führen wir die Mammasonographie mit hochauflösenden Ultraschallgeräten durch. RADIO-LOG bietet am Standort Passau die Möglichkeit, die Kernspintomographie der Brust mit einer Spezialspule durchzuführen, was besonders in der Nachsorge und bei Hochrisikosituationen wichtig ist. Dies ist nicht in allen Fällen eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen – wir beantworten Ihre Frage zur Kostenübernahme gerne und helfen bei der Beantragung.

Medizinisches Versorgungszentrum am Standort Schießstattweg 60 in Passau
RADIO-LOG | Fachbereiche: Radiologie, Kinder- und Jugendmedizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, Strahlentherapie | Ärztliche Leitung: Dr. med. Ulrich Krause
Tel.: 0851 / 50198 0 | Schießstattweg 60 | 94032 Passau | radiologie-passau@radio-log.de