+++ AKTUELLE NEWS +++ Alle unsere Praxen haben zu den regulären Öffnungszeiten für Sie geöffnet. +++
Bei grippe-ähnlichen Symptomen ist vor dem Besuch der Praxis eine telefonische Kontaktaufnahme zwingend erforderlich. Die Praxen dürfen nur mit FFP2-Maske betreten werden.+++
Unsere Praxen bieten Ihnen die Möglichkeit die Abstandsregeln einzuhalten, entweder durch mehrere, getrennte Wartebereiche oder ausreichend große Wartezimmer mit Abstandsmarkierungen. +++
In unseren Praxen werden nach jedem Patientenkontakt alle patientennahen Flächen sowie Medizinprodukte gereinigt und desinfiziert. +++
RADIO-LOG Standorte und Fachrichtungen

Blaue Hände sind sauber

Am 5. Mai ist Welthändehygienetag – Tanja Drexler von RADIO-LOG erklärt richtiges Händewaschen und wie Keime sichtbar werden.

PASSAU. Rund zehn Millionen Keime lauern auf ungewaschenen Händen. Seit der Corona-Pandemie steht deren Sauberkeit besonders im Fokus – auch daran erinnert der Welthändehygienetag am 5. Mai. Aber wie reinigt man Handflächen und Finger Hände richtig? Mit Seife oder mit Desinfektionsmittel? Tanja Drexler, Hygienebeauftragte bei RADIO-LOG in Passau beantwortet diese wichtigen Fragen und erklärt, wie man den Keimen auf die Spur kommt.

Frau Drexler, am Anfang der Corona-Pandemie hieß es 20 bis 30 Sekunden solle man sich die Hände waschen, am besten mit Seife. Mittlerweile warnen Dermatologen davor. Was empfehlen Sie den Menschen und den Beschäftigten in Ihren Praxen?

Tanja Drexler: Über Hände übertragen wir Krankheiten – das ist bekannt. Händewaschen schützt, doch ein Zuviel schadet der Haut. Meist beginnt es mit trockenen Stellen an den Fingerknöcheln, dann wird die Haut rau und schuppig, es bilden sich Risse. Wenn es ganz schlimm wird, fängt es an zu jucken und zu bluten. Gerade in Zeiten der Pandemie leiden viele Hände unter diesen Beschwerden. Aus diesem Grund gilt: Hände waschen so wenig wie möglich, aber so oft wie nötig. Heißes Wasser und parfümierte Seifen und Waschlotionen zerstören den natürlichen Schutzmantel der Haut. Deswegen empfehlen wir, milde, parfümfreie und am besten pH-neutrale Waschprodukte. Die stehen unseren Mitarbeitern in allen RADIO-LOG-Praxen bereit.

In Praxen und Krankenhäusern ist Hygiene besonders wichtig. Was tun Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen dafür?

Händedesinfektion zum richtigen Zeitpunkt kann Leben retten. Als zertifiziertes Unternehmen haben wir das Thema noch stärker im Alltag verankert; unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Schulungen zur Handhygiene absolviert. Der Schutz der Menschen, die in unsere Praxen kommen, steht an oberster Stelle. Wir handeln nach dem Motto des Welthändehygienetags: „Sekunden retten Leben – desinfizieren Sie Ihre Hände!“

Wasser allein reicht nicht, um Keime und Krankheitserreger zu beseitigen. Deswegen gehen wir noch einen Schritt weiter und Und zwar bringen wir Licht ins Dunkel mit einer UV-Licht-Box: Nach der Desinfektion, streckt man die Hände in die Box. Das UV-Licht zeigt den Erfolg oder den Misserfolg. Denn nur was wirklich sauber ist, leuchtet blau. Was im Dunkeln bleibt, ist noch nicht rein.

Aber im Alltag schleicht sich doch so manches wieder ein…

Damit genau das nicht passiert, finden für alle Kolleginnen und Kollegen einmal im Jahr Hygieneschulungen statt. Lehrvideos extra für unsere Mitarbeiter finden sich in unserem Intranet – darauf verweisen wir immer wieder in aktuellen Beiträgen. Außerdem ist die Händehygiene ein wichtiger Bestandteil im Hygieneplan der einzelnen Praxen. Überall finden sich Desinfektionsmittelspender zusätzlich zu hautfreundlichen Waschlotionen.

Der Welthändehygienetag

Die Weltgesundheitsorganisation WHO weist zum Welthändehygienetag auf die Bedeutung einer verbesserten Handhygiene in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen hin. Das Datum des Tages – der 5. Mai – hat eine Bedeutung: Es steht für die fünf Finger der Hand.